2012 - Die fünf Karnickel

ein ländlicher Schwank von Julius Pohl

Inhalt:

Der aus der Kartenkasse finanzierte Jahresausflug soll zum ersten Mal ohne die Ehefrauen durchgeführt werden, darauf einigen sich die 5 Kartenfreunde aus Waldstetten und kommen damit der Empfehlung des Handelvertreters Eule nach.

Dieser erklärt sich dann auch bereit, die Organisation des Ausfluges in den Nachbarort Siebenkirchen zum Kronenwirt und dem darin befindlichen Varietetheater zu übernehmen. Als zusätzliches Schmankerl will er auch noch ein Abendessen mit den Tänzerinnen der Truppe "Die fünf Karnickel" arrangieren. Um ohne die Ehefrauen fahren zu können, wird das Ganze als Hasenjagdausflug getarnt. Diese bereits vor dem Ausflug aufgetischte Lügengeschichte führt im Zusammenhang mit einem Zeitungsbericht der Lokalpresse über einen Hotelzimmerbrand, verursacht dadurch einen der Ausflugsteilnehmer zu aller Ratsch und Tratsch. Verdächtigungen und Verwechslungen sind fortan angesagt und das friedliche Miteinander in Waldstetten ist empfindlich gestört.

Und als dann auch noch Lilly, ein Mitgleid der "Fünf Karnickel" in Waldstetten auftaucht, ist das Chaos komplett.

Wer war beteiligt?

 

Spieler:

Großmutter Klopps - Sandra Schwertl

Großvater Klopps - Martin Schwertl

Walburga Klopps - Ellen Bäcker

Blasius Klopps - Ralf Ringlstetter

Kunibert Klopps - Philipp Weinzierl

Scholastika Dünnhirn - Kerstin Zellner

Nikodemus Dünnhirn - Andy Güttinger

Balbina Schäberl - Christa Grandlich

Sixtus Schäberl - Franz Schwimmer

Apollonia Haslinger - Sabine Wiedemann

Josef Haslinger - Klaus Marschner

Eule, ein Handelsreisender - Rainer Niedermeier

Emilie Bärnbrunner, "Lilly" - Susi Huber

Nanni, Verkäuferin bei Klopps - Barbara Stumpf

 

Hinter der Bühne:

Regie - Hein Schwertl

Souffleuse - Birgit Herrmann

Licht und Ton - Ralf Baumhäckel

Maske - Sabine Wiedemann, Martha Neumaier

Requisite - Martina Kirchner

Bühnenbau - Heribert Brunner

Bilder:

<---     letztes Jahr                                                                                            nächstes Jahr     --->

Gerne könnt ihr uns auch auf Facebook liken! Wir würden uns freuen! ;)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Matthias Gruber