Saison 2020 - Die Gedächtnislücke

ein dörflicher Schwank in drei Akten von Bernd Gombold

 

Termine:

Samstag,       07.03.2020

Freitag,           13.03.2020

Samstag,       14.03.2020

Freitag,           20.03.2020

Samstag,       21.03.2020

Samstag,       28.03.2020

 

Beginn jeweils um 20 Uhr

Saaleinlass ab 18 Uhr

 

Es wird gebeten, die Plätze bis 19 Uhr einzunehmen.

 

 

Preise:

Erwachsene:   8€

Kinder:   3€   (bis 12 Jahre - Sitzplätze vor der Bühne)

 

 

Kartenreservierung:

Ab 16. Februar immer sonntags und montags von 17 – 20 Uhr unter Tel.: 0176/38180892 oder einfach hier online auf unserer Homepage.

 

Die reservierten Karten können an der Abendkasse abgeholt und bezahlt werden.

 

Mitwirkende:

Andy Güttinger als Franz, Bürgermeister

Michaela Böschl als Helene, seine Frau

Martin Schwertl als Sepp, Amtsdiener

Steffi Zach als Hannelore, Sekretärin
Ellen Bäcker als Emma, Ladenbesitzerin

Mario Feichtgruber als Gottlieb, Professor

Birgit Gruber als Rosalinde

Nicole Schock als Ludwiga Silberstein

Matthias Gruber als Heinz-Harald Silberstein

Daniel Schock als Anton, Vereinsvorstand

 

Und drumherum:

Regie:                         Martin Schwertl

Souffleuse:               Kathrin Schwertl-Ringlstetter

Requisite:                  Martina Kirchner

Maske:                       Martha Neumaier, Katharina Fries

Bühnenbau:             Heribert Brunner, Ferdinand Zsembera

Licht und Ton:         Josef Gruber

Kartenverkauf:       Claudia Gruber, Matthias Gruber

fleißige Helfer:        Klaus Bäcker, Franz Neumaier

An- und Absage:    Martha Neumaier

 

Inhalt:

Franz Kübele, ein stressgeplagter Ortsvorsteher einer ländlichen Gemeinde, ist vom Pech verfolgt. Zuerst vergisst er seinen Hochzeitstag und muss sich die Vorwürfe seiner Frau anhören. Dann kreuzt, wie jeden Tag, das überkandidelte Ehepaar Silberstein auf, um sich über die Zustände der Gemeinde zu beschweren. Franz Kübele ist bereit, in allem nachzugeben. Der Versuch geht allerdings schief und ein großes Durcheinander ergibt sich. Diese Situation nützt der gerissene Amtsdiener Sepp geschickt aus. Auch die Sekretärin Hannelore trägt dazu bei, dass die Lage in der Amtsstube alsbald eskaliert. Und damit auch alle im Dorf erfahren, was sich dort abspielt.

 

Gerne könnt ihr uns auch auf Facebook liken! Wir würden uns freuen! ;)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Matthias Gruber